Posts tagged Singapur

Endlich ! Das Video ist da – Anreise & Singapur

4

Da hat es doch tats√§chlich endlich geklappt ūüôā

Nachdem wir gestern bis um 3 Uhr dran saßen, Leon mit den Blog Artikeln, welche ihr ja schon fleißig am lesen seid und ich mit dem Video, hat es die Nacht durch gerendert. Nach rund 5 Stunden rendern war es dann vollbracht.

Das Video ist gute 40 Minuten lang geworden. Welch ein (mehr¬†…)

Singapur, Tag 4: Die Abreise

0

Wie gesagt, um 6:10 werden wir abgeholt am Hotel, also 5:20 aufstehen, damit wir alles runter tragen können, auschecken und auf den Fahrer warten. In der Morgenröte zum Flughafen und dort zum einchecken, da es auf dem Flug leider kein Online-Checkin gab.

Am Flughafen essen wir ein bisschen und dann geht es mit Singapur Airlines in einer Boeing 777-200ER nach Auckland! Unsere Sitzpl√§tze waren die besten im ganzen Flieger! Direkt in der ersten Reihe des Abteils, vor uns keine Sitze und somit riesige Beinfreiheit! Nur Sebastian hat etwas Pech und der leicht √ľbergewichtige Mann neben ihm roch nicht all zu gut und hat nur geschlafen, 10 Stunden lang! Unglaublich, das schafft kein normaler Mensch‚Ķ und wir leider auch nicht. Somit haben wir uns 10 Stunden lang die Zeit vertrieben mit tollen Filmen am ausklappbaren Fernseher.

Die Aussicht √ľber Australien, einige Stunden vor der Ankunft war wundersch√∂n, neben der unendlichen Weite der braunen Fl√§che, wei√üe Wolken, die ein gro√ües Tuch √ľber die Erde spannen. Das Ganze begleitet von Essen (besser, als bei Lufthansa): Deutscher Joghurt, Schweizer Frischk√§se, Franz√∂sische Croissants, Englische Marmelade; von allem nur das beste.
Die Zeit geht dann doch schnell rum und 23:35 Ortszeit kommen wir in Auckland an.

Leon…

Singapur, Tag 3: Chinesischer Garten, Vogelpark, Zoo

3

Unser letzter voller Tag in Singapur bricht an. Da wir schon einen Gro√üteil des Geldes ausgegeben haben: f√ľr den Flyer (50S$), mehrere Taxifahrten (√ľber 60S$), Essen und Trinken (40S$) die 3er Tickets f√ľr Zoo, Nacht-Zoo und Vogelpark (130S$) zzgl. das, was heute noch kommt (Bus, Taxi und U-Bahn), da m√ľssen wir schon gut und streng rechnen. Da wir 150S$ an der Rezeption hinterlegen mussten als Kaution f√ľr das Zimmer (Minibar, Internet etc.), haben wir gefragt, ob wir einen Teil des Geldes in Euro hinterlegen k√∂nnen, da Sebastian noch 50‚ā¨ dabei hat. Heut nutzen wir die Zeit voll aus!

Tagesziel Nummer 1: der Chinesische Garten. Mit etwas Hilfe durch das Hotelpersonal bekommen wir eine Wegbeschreibung zur n√§chsten MRT (Mass Rail Transportation, (U-Bahn)) und wieder machen wir uns auf einen Fu√üweg, der uns bereits zum dritten mal durch Chinatown f√ľhrt. Wir kennen uns schon richtig gut aus, hier in Singapur. Das Ticket f√ľr die MRT wird immer nur genau f√ľr die gefahrene Strecke berechnet, also gibt man an, wo genau man aussteigen m√∂chte. F√ľr 4S$ pro Person haben wir Tickets gel√∂st und schon sind wir auf dem Weg. In der MRT bringt uns ein Blick nach vorne durch den Zug zum (mehr¬†…)

Singapur, Tag 2: Die Stadtrundfahrt und Night Safari

2

Nach einer guten Nacht, haben wir den Jetlag eigentlich schon √ľberstanden. Es gibt ein Fr√ľhst√ľcksbuffet mit feinsten Zutaten: Croissants, frische Fr√ľchte, S√§fte und alles Erdenkliche. Gut gest√§rkt starten wir, um unser Abenteuer „Singapur“ fortzusetzen.

Heute steht eine Stadtrundfahrt an. Nat√ľrlich ziehen wir nicht ohne unsere Kameras los und voll ausgestattet fahren wir mit einem Transportservice des Veranstalters zum Treffpunkt, wo der Rest der deutschen Reisegruppe wartet. Ein sehr netter Stadtf√ľhrer aus Indien, welcher sehr gutes Deutsch spricht, bittet uns in den Bus einzusteigen und erz√§hlt uns etwas (mehr¬†…)

Singapur, Tag bzw. Abend 1: Die Ankunft und Chinatown

0

Um 16:00 Ortszeit kommen wir also in Singapur an (22:00 deutscher Zeit) und werden am Flughafen von einem netten Chauffeur zum Hotel gefahren. Er spricht zwar ein schwer verst√§ndliches Englisch, mit starkem Akzent, aber wir geben uns alle M√ľhe und erfahren, dass genau an diesem Abend das Chinesische Neujahr in Chinatown gefeiert wird. Da wir eh nach Chinatown m√∂chten, trifft sich das sehr gut!

Am Hotel angekommen, kurzer Check-In und schon sitzen wir in unserem kleinen Zweibettzimmer mit Bad und Fernseher. Die Aussicht zeigt uns eine kleine Gr√ľnfl√§che in Mitten der Stra√üen Singapurs. Das Copthorne King’s Hotel liegt wohl ziemlich Zentral. Beim Einchecken im Hotel mussten wir 150S$ Kaution hinterlegen f√ľr die Minibar und das Zimmer, da wir keine Kreditkarte zum abrechnen haben. Somit ist schonmal ein Teil des Geldes weg‚Ķ (mehr¬†…)

Go to Top